Updates KW4

Das erste Update in 2019! Während ich kurz vor Weihnachten das schönste Weihnachtsgeschenk – Nachwuchs – erhalten und deshalb in den letzten 4 Wochen sehr wenig gearbeitet habe, durfte ich heute feststellen dass sich eine ziemlich lange Liste von Änderungen, Bugfixes und Verbesserungen ergeben hat.

Wir haben eine schöne Liste von kleinen, aber feinen Verbesserungen und ein paar Bugfixes sowie ein-zwei technische Updates:

Verwaltung:

  • Verbesserung: beim Ändern einer Adresse wurde diese bisher sofort beim Speichern bei den Registries aktualisiert. Das wird nun asynchron gemacht und im Fehlerfall (Registry down, Wartungsarbeiten, „Update already in progress“ …) wiederholt, damit Fehler dabei nicht mehr dazu führen, dass die Änderungen nicht gespeichert werden
  • Bugfix: beim Registrieren von Domains mit Inhaber-Kontakten, die bei der Registry bereits entfernt wurden, wird nun der Kontakt-Status vor der Registrierung erneut geprüft
  • Verbesserung: beim Öffnen eines Webspace-Backups wird nun das „Root-Verzeichnis“ ausgelesen. Dadurch dauert das Öffnen des Backups einen Moment länger, diese Wartezeit ist aber beim ersten Auflisten von Verzeichnissen nicht mehr nötig und entfernt
    bei großen Backups die Wahrscheinlichkeit eines Timeouts beim Auflisten der Dateien
  • Verbesserung: beim Löschen einer Domain wird der E-Mail-Transport sofort deaktiviert und nicht erst nach Ablauf der RGP, beim ggf. durchgeführten Restore wird er wieder aktiviert
  • Verbesserung: der „Automatische Verlängerung“-Status in der Domain-Liste ist nun klarer bezeichnet („Inklusiv-Domain“, „automatische Verlängerung“ und „Prepaid“), da insbesondere die Bezeichnung „inaktiv“ bei der Spalte „Automatische Verlängerung“ häufig als „Domain inaktiv“ missverstanden wurde
  • Verbesserung: bei den Operationen auf WordPress-Installation mit dem WordPress-Tool (Plugins und Themes auflisten, Update-Check etc) wird nun Plugin-Code nicht mehr ausgeführt. Dies verhindert hängende Checks, wenn Plugins z.B. eine Dauerschleife ausführen
  • Verbesserung: zeige Partnerprogramm-Statistiken (offene und bestätigte Transaktionen und Beträge sowie verfügbarer Betrag) auf der Verwaltungs-Startseite
  • Verbesserung: in der Liste von Zahlungsmethoden ist der Status „unbestätigt“ bei unbestätigten SEPA-Bankverbindungen nun klickbar und führt zur Eingabe des Verifizierungs-Codes
  • Verbesserung: in der Liste von Domains ist der Status bei Domains, die auf die AuthCode-Eingabe warten, nun klickbar und führt zur Eingabe des AuthCodes
  • Verbesserung: für die Erstellung eines Auftragsdatenverarbeitungs-Vertrags muss nun kein Webhosting-Paket mehr vorhanden sein
  • Bugfix: die Aktivierung von Comodo-SSL-Zertifikaten hat einige Zertifikate nicht gefunden
  • Bugfix: erstelle einen Standard-FTP-Account beim Verarbeiten einer Webhosting-Paket-Bestellung, wenn er noch nicht existiert

Infrastruktur:

  • Verbesserung: in der PHP-Umgebung wurde „smbclient“ und „libsmbclient“ hinzugefügt, damit ownCloud auch Samba/CIFS-Shares einbinden kannVerbesserung: interne Kommunikation des Webhosting-Frontends mit den Backend-Servern wurde auf IPv6 umgestellt
  • Verbesserung: die DNS-Server wurden aktualisiert um EDNS besser zu unterstützen (siehe DNS Flag Day)
  • Bugfix: Server-Umzüge im Webhosting-Paket-Upgrade werden nicht durchgeführt, wenn Quelle und Ziel gleich sind

Reseller-/Bildungsverwaltung:

  • Bugfix: beim Registrieren eines Accounts über einen individuellen Angebots-Code wird nun der Standard-FTP-Account automatisch angelegt
  • Bugfix: Accounts, die per Bildungsverwaltung angelegt werden, bekommen automatisch Freespace-Zugang

Hast Du Wünsche oder Vorschläge für diese Liste? Schreibe uns eine E-Mail und wir sehen, was wir tun können! Ansonsten gibt es nächsten Freitag wieder ein Update, also stay tuned! Bis dahin wünsche ich ein schönes und erholsames Wochenende!

1 Kommentar

  1. Na da gratuliere ich doch ganz herzlich! Bei Dir ist es Nachwuchs , bei mir die Ankündigung das ich im Herbst zum 2. mal Opa werde

Kommentare sind geschlossen.