Update-Freitag #5: Backup-System

Auch diese Woche hat sich wieder einiges getan, leider war vieles davon hinter den Kulissen. Ein kleiner Einblick:

Beispielsweise haben wir den Restore-Prozess beschleunigt. Wenn wir (z.B. im Premium-Paket täglich) ein Backup machen, wird das Backup sofort an einen Storage-Server (ein 4HE Supermicro SC847E16 mit derzeit 30x 2TB, 6 Einschübe sind noch frei) übertragen. Dort liegen die Backups dann bis zu dem Moment, an dem sie wieder angefordert werden: es muss aber natürlich das Backup irgendwann wiederhergestellt werden, in der Regel in ein zip-Archiv. Das haben wir beschleunigt, u.a. in dem die temporären Dateien nun auf einem schnelleren RAID entpackt werden. Ein Test-Archiv von 2 GB Endgröße mit 125.000 Dateien wird nun in etwa 5 Minuten erstellt (aus dem Backup-Format extrahiert und wieder zu einem zip-Archiv zusammengefügt). Übrigens stellt das Restore-System demnächst das 500. mal Daten aus dem Backup wieder her – ob das gut oder schlecht ist, darüber kann man sicher streiten 😉

Das Abrechnungssystem für Premium-Pakete haben wir überarbeitet, denn in Zukunft wollen wir den Speicherplatz beim Premium-Paket flexibel gestalten. Dann lässt sich nicht nur der Preis und Abrechnungszeitraum mit Wirkung zur nächsten Abrechnung einstellen, sondern auch den Speicherplatz in Schritten von 10 GB. Vorerst werden wir 200 GB als Obergrenze setzen. Wir überlegen jetzt nur noch an der Preisstaffel (für den Mindestpreis) herum, dann kann es losgehen.

Natürlich gab es auch einiges an Bugfixes und Verbesserungen, z.B. in der Webseiten-Statistik, wo es einen Fehler bei der Umrechnung gab, versehentlich zweimal getätigte PayPal-Zahlungen für eine Bestellung können einfacher und schneller erstattet werden und neu angemeldete Accounts werden gleichmäßiger auf alle Server-Systeme verteilt.

Wir posten Freitag Nachmittags einen kleinen Rückblick auf die Woche. Auch nächste Woche tut sich bestimmt wieder einiges, also: kiek mol wedder rin!

1 Kommentar

  1. autonomes

    ich hab das Webarchiv gleich mal getestet.
    Es funktioniert wunderbar und ist selbst erklärend.
    Das habt Ihr echt Klasse gemacht.
    Ich denke die 30×2 TB sind eine Menge „Holz “ zum sichern.
    Eine Wiederherstellung beliebiger html-Seiten geht kinderleicht.
    Ich kann nur jedem empfehlen ein Test Restore auszuprobieren, damit man sich im Ernstfall auch zu helfen weiß.