Updates Numero 7

Thank god it’s Friday! Heute gibt’s am Ende zusätzlich ein paar News aus dem Maschinenraum, aber first things first:

Für das Premium-Paket kann nun der Speicherplatz von 10 GB bis 100 GB selber eingestellt werden. Bei der Buchung und beim Ändern (wo auch Preis und Abrechnungszeitraum mit Wirkung zur nächsten Abrechnung geändert werden können) des Premim-Vertrags kann also nun auch der Speicherplatz flexibel festgelegt werden. Wenn der Speicherplatz mehr als 10 GB betragen soll wird ein entsprechender Mindestpreis verlangt, also bspw. für 30 GB sind es 6 € Mindestpreis pro Monat (3 x 10GB á 2,00 € = 6,00 €). Der Speicherplatz ist im übrigen eine Soft-Quota, die Hard-Quota ist 10% mehr (wobei diese „Zugabe“ auf 2 GB gedeckelt ist).

Zudem haben wir in PHP den Zugriff auf /dev/urandom erlaubt, was u.a. in ownCloud eine Warnung verschwinden lässt. Auch das GMP-Modul (GNU Multiple Precision), eine Mathematik-Erweiterung mit beliebiger Präzision, ist dazugekommen.

Außerdem haben wir das Erzeugen von Backups auf den Premium-Servern verbessert. Die Backups werden nun von einem Snapshot des Dateisystems statt vom Dateisystem selber kopiert, damit das Backup in sich konsistent ist (z.B. bei Dateisystem-Caches wichtig). Außerdem packen wir die MySQL-Backups nun nicht mehr mit gzip sondern mit dem wunderbaren zstd von Facebook, einem neuen Kompressionsalgorithmus mit exzellenten Kompressionsraten und -zeiten. Für den Benutzer ändert sich dadurch allerdings nichts, da der Backup-Server daraus eine .zip-Datei macht, die mit allen „handelsüblichen“ Programmen gelesen werden kann. Der Storage-Server freut sich aber trotzdem über mehr Platz auf der Festplatte 😉

Zudem gab es die üblichen Bugfixes, aber auch intern haben wir einige größere Verbesserungen umgesetzt, die man nicht „von außen“ bemerken kann. Beispielweise haben wir das Deployment unserer Verwaltung von capistrano auf mina umgestellt und damit die Zeit für ein Deployment der App von ca. 90-120 Sekunden auf 30 Sekunden verkürzt. Das heißt dass Code, der gerade „frische entwickelt“ ist nun zwar nur eine Minute schneller online ist, aber wenn man darauf wartet ein Problem zu lösen kann das eine Ewigkeit sein 😉 Übrigens hat unser CI-Server mittlerweise schon 1.166 mal Code automatisch getestet und dann auf die Produktionssysteme geschoben – und das nur für die Webseite www.lima-city.de, andere Teilprojekte gar nicht mitgezählt! Und wo wir schon bei Zahlen sind: wir haben derzeit 988 Testfälle, mir denen der Build-Server die Anwendung vor jedem „Go Live“ testet.

Genug aus dem Maschinenraum, und nun ab in’s Wochenende! Wir posten Freitag Nachmittags einen kleinen Rückblick auf die Woche. Auch nächste Woche tut sich bestimmt wieder einiges, also: kiek mol wedder rin!

1 Kommentar

  1. Dass der Webspace bei Premium nun von 10-100 GB skalierbar ist finde ich klasse.

Kommentare sind geschlossen.